Dr. Pfleger
Dr. Pfleger
Dr. Pfleger

Erkrankungen

Diagnose und Therapie-ein Überblick

Unsere Aufgabe ist die Diagnose und Therapie akuter und chronischer Erkrankungen der Augen bei Personen aller Altersstufen.

  • Trockenes Auge
    Die Tränenflüssigkeit der Augen reicht in Qualität und/oder Quantität nicht aus, die Bindehaut und Hornhaut ausreichend zu benetzen. Die Beschwerden können sich u.a. durch PC-Arbeit, Klimaanlage, trockene Luft verstärken.
    Symptome: Brennen, Tränen, Fremdkörpergefühl, müde Augen
  • Grauer Star /Cataract
    Die normalerweise klare Augenlinse trübt sich ein.
    Symptome: Verschlechterung des Sehens in Ferne und Nähe, vermehrte Blendung, Schatten um Lichtquellen, verändertes Farbsehen
    Behandlung: ist das Sehen deutlich reduziert, wird die Augenlinse durch eine Kunstlinse ersetzt. Die Operation erfolgt in der Regel unter lokaler Betäubung. Diese Operationsart wird weltweit am häufigsten durchgeführt.
  • Grüner Star /Glaukom/okuläre Hypertension
    In den meisten Fällen des Grünen Stars ist der Augeninnendruck erhöht. Die Folge ist eine Schädigung des Sehnervens und damit einhergehend eine Einschränkung des Gesichtsfeldes.
    Der Grüne Star kann sich aber auch bei normalem Augeninnendruck entwickeln.
    Ursache ist ein Ungleichgewicht zwischen der dauernd stattfindenden Produktion und dem Abfluss der Augeninnenflüssigkeit (Kammerwasser).
    Unbehandelt führt der Grüne Star zur Erblindung ; eine frühzeitige Diagnose bietet heute aber sehr gute Therapiemöglichkeiten.
    Symptome: in der Regel schmerzfreier, schleichender Krankheitsverlauf!
    In wenigen Fällen kann ein Glaukomanfall (starke Schmerzen und Rötung) auftreten.
    Diagnose: Messung des Augendrucks, Gesichtsfeldmessung, Netzhautkontrolle/Sehnervkontrolle,
    GDX Vcc Nervenfaseranalyse, OCT Sehnervenscan, Pachymetrie
    Behandlung: Medikamente meist in Tropfenform, in seltenen Fällen operative Therapie
  • Altersbedingte Maculadegeneration AMD
    Die Macula (Netzhautmitte) ist die Stelle des schärfsten Sehens.
    Bei der AMD geht die zentrale Sehschärfe teilweise oder ganz verloren.
    Symptome: verschwommenes Sehen/verschwommene Flecken, Buchstaben fehlen-das Lesen wir schwieriger oder ist nicht mehr möglich, Gesichter werden nicht mehr erkannt, verzerrtes Sehen (Linien sind gebogen, gewellt)
    feuchte AMD: rascher Verlauf, Blutgefäße wachsen in die Macula und Flüssigkeitsansammlungen in der Netzhaut führen zu verzerrtem, schlechten Sehen
    trockene AMD: häufigere Form der Krankheit, langsamere Sehverschlechterung, Sehzellen sterben ab
    Die Diagnose erfolgt an der Spaltlampe (Untersuchung der Netzhaut mit dem Biomikroskop) und idealerweise
    mit dem  OCT (Optische Kohärenz Tomografie)- einem Gerät, das ein genaues Netzhautschichtbild aufnehmen kann und damit die Ausprägung und Art der Erkrankung feststellen lässt.
    Behandlung:
    spezielle Vitaminpräparate
    feuchte AMD: Lasertherapie
    Hilfsmittel:
    Anpassung vergrößender Sehhilfen (Lupen, Lupenbrillen, Lesegeräte, Fernrohrsysteme)
  • Netzhauterkrankungen
    – Bei Diabetes mellitus kann eine diabetische Retinopathie als Folge Grunderkraknung entstehen.
    Es kommt zu Gefäßveränderungen, Flüssigkeitsansammlungen und Blutungen auf der Netzhaut.
    Symptome: Sehverschlechterung, verzerrtes Sehen
    Behandlung: Lasertherapie
    -Netzhautablösung
    Ein Riss der Netzhaut und die folgende Ablösung stellen einen augenmedizinischen Notfall dar.
    Symptome:
    Blitze, Flecken, Spinnennetz, Sehverschlechterung
    Behandlung: Lasertherapie, operative Behandlung
  • Schielen, verstecktes Schielen
    Schielen bedeutet: die beiden Augen schauen nicht in die gleiche Richtung. Ein Auge weicht nach innen (zur Nase) oder nach außen (zur Schläfe) ab.
    Schielen kann ständig auftreten oder zeitweise.
    Schielen kann von Geburt an bestehen oder in den ersten Lebensjahren auftreten.
    Ursachen: angeboren, unkorrigierter Sehfehler
    , organische Ursache (z.B: angeborener Grauer Star)
    Behandlung: Korrektur des Sehfehlers (Brille), Behandlung einer Sehschwäche (das Schielauge lernt nicht optimal zu sehen=Amylyopie/Schwachsichtigkeit) durch Abdecken des guten Auges (Augenpflaster), Schielwinkelausgleich durch Prismenbrille, bei großem Schielwinkel Schieloperation, orthoptische Binokulartherapie zur Verbesserung der beidäugigen Zusammenarbeit.
  • Doppelbilder
    Werden die Seheindrücke des rechten und linken Auges nicht zu einem Bild zusammengefügt enstehen Doppelbilder.
    Ursachen: latentes (zeitweises) Schielen, Schlaganfall, neurologische Erkrankungen, Augenmuskellähmung, Verletzungen, falsche Brille, Tumore,…
    Behandlung: Ausgleich der Doppelbilder durch eine Prismenfolie auf der Brille /Prismenbrille
  • Keratokonus
    Eine unregelmäßige Verformung der Hornhaut führt zu einer Sehverschlechterung. Ein Keratokonus kann ein oder beidseitig auftreten.
    Diagnose: Abbildung der Hornhaut mittels Topographie
    Behandlung: Versorgung mit Spezialkontaktlinsen, operative Versorgung
    mittels Cross-Linking
  • Entzündungen
    akut oder chronisch
    Ursache: Bakterien, Viren, Pilze, allergische Reaktion
    Behandlung: Augentropfen